Washi Tape? Selbstgemacht!

Hallo ihr Lieben,
Ich hoffe ihr seid alle gesund und munter, und habt das launische Wetter gut überstanden.. Im Hoch Sommer könnte man doch meinen, dass es warm ist, und die Sonne scheint, oder?
Bei uns hat es jedenfalls in strömen geregnet.. Richtiges graues-miese-Laune-Wetter.

..Und was hilft da..? -Genau! Bunte Farben und farbenfrohe Muster! Und was eignet sich dafür besser, als etwas, das jegliche Eigenschaften erfüllt, und womit man sogar noch alles zukleben kann?

Die Rede ist von Washi Tape. Ich mag Washi Tape. Nein, ich MAG Washi Tape! Die bunten Klebestreifen, sind super dazu geeignet, alles mögliche zu verzieren. Von Arbeitsheften bis hin zu Zimmerwänden, ist alles dabei! Für mich, als jemand, der jeden freien Fleck, am liebsten sofort irgendwie verzieren möchte, und dann behutsam zurück gehalten werden muss *winke, winke Mama*, ist das Zeug also IDEAL! 😀

Da mein Tape jedoch zur Neige geht, hatte ich den Einfall, mir einfach selber welches zu machen..

Washi Tape selber machen

Alles was ihr dafür braucht ist ein schöner Stoff (Hierbei eignen sich Stoffe mit kleinen Mustern besonders gut) eine Stoffschere, und ein ungefähr 1cm breites doppelseitiges Klebeband.

Washi Tape selber machen

Washi Tape selber machen

Nun klebt ihr das Klebeband den äußeren Rand entlang, bestimmt eure Wunschlänge, und schneidet dann dass Klebeband ab.

Washi Tape selber machen

Danach schneidet ihr am Rand des Klebebandes entlang ab. Im Nachhinein, könnt ihr dann euch noch überstehende Stofffitzel mit der Schere korrigieren. Wenn ihr den langen Streifen ausgeschnitten habt, streicht ab besten nochmals mit der Hand drüber, damit das Klebeband auch schön am Stoff befestigt wird.

Washi Tape selber machen

Nun könnt ihr ihr das Band auch noch aufrollen, aber ich empfehle euch das Band mit einer Stecknadel Festzug stecken, denn sonst rollt es sich einfach wieder von der ab. (Die Garnspule habe ich übrigens aus zwei Holzknöpfen und einer Holzperle selber gemacht. Dafür einfach die Perle mit Heißkleber an die Knöpfe kleben und danach, die Perle mit einer dünnen Lage Wolle umwickeln, und befestigen. )

Washi Tape selber machen

Das Washi Tape eignet sich allerdings nicht nur, um Zettelchen zu verschönern, sondern auch um zum Beispiel die Kanten der Schulhefte zu umkleben, um zusätzlich auch Halt zu geben.

IMG_7375

Washi Tape selber machen

Ich hoffe, ihr seid nun auch im Klebe-Fieber! 😉 ..Allerdings rate ich euch, die Wände mit dem selbst gemachten  Tape zu verschonen.. Ich weiß nämlich nicht, ob sich doppelseitiges Klebeband so gut an verputzen Wänden eignet….

***

..Für diesen Post habe ich mich mal für große Bilder entschieden. Was meint ihr dazu?
Ich gespannt auf euer Feedback..

ganz, ganz liebe Grüße und einen wundervollen Donnerstag, und damit auch RUMS-Tag wünsche ich euch!
Unterschrift für Blog+

Advertisements

7 Gedanken zu “Washi Tape? Selbstgemacht!

  1. Bezüglich dem Tape und die Wand… ich habe ein faustgroßes Stück Putz mit rausgerissen als ich einen Spiegel wieder runter haben wollte… und den Pfannenwender auch dabei verbogen – böde Aktion 😀

    1. Ach Gott.. Jetzt hast du mich aber erschreckt! 😀 Ich habe nur ‚Tape‘ und ‚faustgroßes Stück Putz mit rausgerissen‘ gelesen…^^

      Ja.. das ist ziemlich ärgerlich.. Mir ist das auch schon zu oft passiert.. Früher habe ich immer mit Tesafilm, Bilder und Poster an meine Wand geklebt, und als ich die dann wieder abgenommen habe, sah meine Wand aus wie ein Mittelalter-Gouda. ..Dafür ist unser Pannenwender aber noch ganz! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s