Bei Wind&Wetter…

Hallo ihr Lieben!

Das Wetter spielt ja momentan ziemlich verrückt. Mal ist es sonnig und am nächsten Tag ist es dann wieder wolkig und regnerisch. Ich gehöre leider zu den sehr sensiblen Menschen und bekomme bei diesen Launen immer so doofe Kopfschmerzen. Kennt ihr das auch?

Anziehsachen-technisch ist es das Gleiche. Man kann sich nie wirklich sicher sein, welche Klamotten man sich für den nächsten Tag raussuchen kann ohne entweder fürchterlich zu schwitzen, oder fast zu erfrieren!
Besonders bei den Jacken bin mir dann immer ziemlich unsicher. Regenjacke? Oder doch eine wärmere Fleecejacke?

Was mir fehlte ist so ein Mittelding aus beidem. Eine Jacke, in der man in den wärmeren Jahreszeiten nicht schwitzt, und man im Winter nicht vor Kälte zittert.

Und was macht man, wenn man eine Jacke haben möchte, die genau nach Wunsch und Form angepasst ist, hm? Genau! Man näht sich eine. Also hab ich mich in den Tiefen des Internets mal auf die Suche begeben, und bin dann auf Freds tollen Parka gestoßen. Von da an war es um mich geschehen. Der Wind&Wetter Parka von Lotte und Ludwig, ist für mich der absolute Traumschnitt! Er ist so wunderbar wandelbar und je nach Typ kann man sich eine entweder elegante Version, oder einen lässigen Look nähen. Ich hab mich für etwas dazwischen entschieden und ich bin wirklich zufrieden mit dem Resultat!

Wind und Wetter Parka nähen

Das Nähen hat so gut wie gar keine Probleme gemacht. Lediglich der Reißverschluss war etwas komplizierter und hat mir anfangs ein wenig Bammel gemacht, aber man muss sich wirklich einfach trauen!

Wind und Wetter Parka nähen

Die Stoffauswahl war wirklich der komplizierteste und zeitaufwendigste Teil. Nicht nur, weil man sich natürlich für eine Farbkonstellation entscheiden, sondern sich ja auch noch nach den Textilien und Maßen richten muss.

Ich habe mich aber nach kurzem Überlegen sofort für Dunkelblau entschieden, weil ich mich in dieser Farbe einfach am wohlsten fühle. Kombiniert habe ich das Dunkelblau dann mit weißen Akzenten wie hier die Baumwollkordel und die mit Baumwollteddy gefütterte Kapuze.

Allerdings habe ich mich anfangs in Maß und Stoffauswahl vertan und habe statt jeweils 2m für Innen- und Außenstoff 1,5m und 1m Stoff bestellt, da mir 2m ziemlich viel vorkamen. Beim Zuschneiden dann DAS- mir fehlten 20cm! Maaann, hab ich mich vielleicht geärgert..

Trotzdem habe ich mit den vorhandenen Stoffteilen angefangen zu nähen, und habe versucht die fehlenden Schnitteile mit anderen Stoffen zu ersetzten, aber als ich dann schon etwas weiter war, das heißt ausschneiden, bügeln, Vorder- und Rückenteil zusammennähen, Taschen auf nähen, wieder bügeln(…) ,was mich bestimmt 2 Percy Jackson Hörspiele gekostet hat (umgerechnet= ca. 8 Stunden), ist mir aufgefallen, bzw. wurde von meiner Mama drauf hingewiesen, dass der Baumwollstoff ziemlich stark knittert. Und was möchte man mit einer Jacke, in der man aussieht wie ein ungeliebtes Blatt Papier? (Interessante Metapher…)  Also- Alles für den…. Po. Ziemlich ärgerlich, abgesehen davon, dass es eine Mordarbeit war, hat der Stoff natürlich auch seinen Preis gekostet.. 18€ inkl. Versand. (Man notiere nebenbei, dass ich Schülerin bin, und meinen Stoff von meinem Taschengeld bezahle..)

Trotzdem wollte ich unbedingt weiternähen, und so bin ich dann zum Stoffladen gegurkt und habe mir vorsichtshalber 2m Canvas gekauft. Ein toller Stoff! Dabei habe ich mich dann in einen weißen Baumwollteddy verguckt und so mussten auch 30cm für die Kapuze mit, die jetzt wunderbar kuschelig ist!

Wind und Wetter Parka nähen

Das Nähen ging dann ganz fix, da ich ja schon Übung hatte.. 😉

An der Taille befindet sich ein Tunnelzug, durch den eine dicke Baumwollkordel verläuft. In der Anleitung steht, dass man für das Ende Kordelstopper benutzen sollte, aber ich finde, dass es nicht zur Jacke gepasst hätte. Also habe ich am Ende einfach einen Knoten gemacht.

Wind und Wetter Parka nähen

Der Schnitt verfügt über 3 verschiedene Taschenarten, und ich habe mich für die einfachste Art, die aufgesetzten Taschen entschieden. Die Taschen haben erstaunlich viel Stauraum, und so passen Handy, Kopfhörer, Taschentücher und anderes Zeugs ohne weiteres hinein.

Wind und Wetter Parka nähen

Wind und Wetter Parka nähen

Damit man die Jacke auch an einen Haken hängen kann, befindet sich ein Aufhängerahen (heißt das so?) an der Kapuze.

Wind und Wetter Parka nähen

Hinten ist die Jacke ein wenig länger und hält so den Popo schön warm! 🙂

Wind und Wetter Parka nähen

Wind und Wetter Parka nähen

Als Futterstoff habe ich einen herrlich weichen karierten Baumwollstoff vernäht, der, wie ich finde, einen schönen Kontrast zur äußeren Gestalt der Jacke bildet!

Wind und Wetter Parka nähen

Um zu verhindern, dass sich der Reißverschluss in der Kleidung verhakt, habe ich eine Innenleiste eingenäht, und um den Reißverschluss zu verdecken, habe ich eine Außenleiste eingenäht. Das war eine ziemliche Friemelei und ich musste so manche Naht wieder auftrennen. Bei meiner nächsten Jacke, (und die kommt bestimmt!) werde ich die Innenleiste weglassen.

Wind und Wetter Parka nähen

Ich glaube das Nähen, dass mir wirklich unendlich viel Spaß gemacht hat, hat mit inklusive Nachtschichten 😉 4 Percy Jackson Hörspiele (umgerechnet= ca. 20 Stunden) gekostet. Als die letzten Schritte nötig waren, und Innenfutter und Aussenstoff nur noch verbunden werden mussten, habe ich von 17Uhr bis halb 2 in die Nacht rein genäht, weil ich die Jacke unbedingt fertig haben wollte. Nicht weil ich keine Lust mehr hatte, sondern weil ich es einfach nicht mehr abwarten konnte, auf den nächsten Tag zu warten! ..Kennt ihr das auch? 😀  Als ich dann fertig war, habe ich die Jacke angezogen und bin voller Adrenalin die Treppe von meinem Nähzimmer herunter getorkelt (Ja, ich weiß, das widerspricht sich, aber wenn man so müde ist, dann ist das so^^), und habe mein Werk im Spiegel betrachtet. Es hat wirklich lange gedauert, zu realisieren, dass man das da selber genäht hat! Und das finde ich am Nähen auch so toll, man kann am Ende einfach nur stolz auf das sein, was man da gemacht hat..

Außerdem sieht man Klamotten-technisch auch mit anderen Augen. Wenn man zum Beispiel shoppen geht und eine Jacke sieht, dann sieht man die viele Arbeit dahinter. Und wenn die Jacke dann meinetwegen 39€ kostet, von dem die Menschen die diese Arbeit verrichtet haben einen Furz bekommen, merkt man, dass das eigentlich gar nicht sein kann, denn allein die Materialkosten die ich für meine Jacke benötigt habe, waren weit über 50€.. Und wenn man dann noch den ideellen Wert berücksichtig, ist so ein Preis wirklich absurd, weil so eine Arbeit kann man gar nicht bezahlen..

wind und weiter Parka nähen

Canvas: Örtlicher Stoffladen
Baumwollteddy: Örtlicher Stoffladen
Baumwollkordel: Dawanda 
Innenstoff: Dawanda
Reißverschluss: Dawanda

 

…Ich wünsche euch jetzt noch einen schönen und entspannten Donner- und damit auch RUMStag!

Ganz, ganz liebe Grüße,
Unterschrift für Blog+

Advertisements

7 Gedanken zu “Bei Wind&Wetter…

  1. Super! Da zieh ich echt den Hut vor!

    Aber das mit RUMS find ich auch klasse 🙂 Vielleicht denk ich ja mal dran, sobald ich meine Strick- und Häkelergüsse blogge *gg*

    Liebe Grüße und ein schönes, kreatives End
    Bine

  2. Das sieht ja richtig toll aus, so eine Jacke wollte ich eigentlich auch mal…aber zur Zeit habe ich leider keine Zeit ;P zu nähen. 😀

    Liebe Grüße Hanna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s