Die besinnlichste Zeit des Jahres hat begonnen und bringt Vor- und Nachteile

Zieht eure Winterjacken über, holt die verstaubte Weihnachtsdeko aus dem Keller und macht euch literweise heißen Tee, denn die Weihnachtszeit ist auf dem Vormarsch!

Weihnachten ist so ein Fest bei dem man auch ohne Kalender schon Monate vorher weiß: „Aha! Bald ist es wieder so weit“. Schon im September winken die Keksschachteln in den Regalen der Supermärkte mit bärtigen Männern, dicken Engeln und goldenen Sternchen. So nach dem Motto „Ey, du! Es geht wieder los. Du musst dein Gehirn jetzt auf den ‚besinnlich-Modus‘ stellen und dein Vorhaben von ein paar Kilo weniger auf nächstes Jahr verschieben.“ In Kaufhäusern wird man dann nach dem Grusel-Irrsinn von einem Tag auf den anderen von grell geschmückten Plastik-Tannenbäumen erschlagen und die sonst so anstrengende Charts-Musik durch noch anstrengendererererere Weihnachtsdudelei ausgetauscht. Ob man will oder nicht.

img_9587

..Dazu kommt, dass ich irgendwie jedes Jahr weniger Weihnachtsfeeling habe. Woran liegt das nur?

Vielleicht an der braunen Matsche, die da draußen den Boden ziert.. Ja, ein paar Zentimeter Schnee wären jetzt echt was feines. Oder wenigstens ein paar Schneeflöckchen. Wenn ihr auch in einem Ort wohnt in dem ihr  Schnee im Winter eher selten und wenn dann nur ganz kurz zu Gesicht bekommt, dann könnt ihr euch an dem (wenn auch eher überschaubaren) Schneegestöber auf meinem Blog erfreuen!

So, und weil das hier kein Diss-Beitrag gegen Weihnachten und Winter überhaupt werden soll, möchte ich an dieser Stelle auch noch einmal einwenden wie schön die Weihnachtszeit eigentlich ist. Ich bin davon überzeugt, dass das die gemütlichste Zeit im Jahr ist. Man hat mal wieder Lust auf eine heiße Badewanne mit Badezeugs drin, kuschelige Wollsocken und die Sträucher vor den Türen werden mit Lichterketten stranguliert.

IMG_9619.jpg

Kalt ist es trotz fehlendem Schnee aber trotzdem. Eiskalt. Bitterkalt. Frostkalt. Moment.. Gibt’s das überhaupt..?  Vor allem der Wind. Ja, der Wind ist das schlimmste. Da kommen einem glatt die Tränen! Aber diese kleinen Unannehmlichkeiten kann man ja mit einem schönen Schal beseitigen. Mit einem großen Deckenschal! Die sind super bequem und wahnsinnig kuschelig.

Wenn es so kalt ist, so um die gefühlt -10°, da bin ich dann neidisch auf unsere beiden Stubentiger die sich draußen mit ihren dicken Winterfellen austoben. Und wenn sie geschafft sind, dann rekeln sie sich vor dem warmen Kamin und schnarchen vor sich hin. Und zwar ziemlich laut!

Das mag ich am Winter. Der Ofen ist an und spendet wunderschönes Licht und Wärme und Kerzen machen die Atmosphäre noch gemütlicher. Mit einem heißen Tee und vorzugsweise den Lieblingskeksen kann man es sich dann auf dem Sofa bequem machen und Weihnachtsmann& Co KG schauen.

IMG_9607.jpg
Mandarinen sind im Winter ein Muss! Auch beim Beiträge schreiben ist immer eine dabei.

Auf die gemütliche Zeit freu‘ ich mich auf jeden Fall sehr und hoffe, dass mich das Festtagsgefühl noch einholt. So, ich geh zieh mir jetzt mal ein paar bequeme Sachen an und mach’s mir gemütlich. Und das solltet ihr auch tun.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s